Land zahlt 2017 Rekordsumme: Düsseldorf erhält über 43,2 Millionen Euro aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz

Auch im Jahr 2017 können die nordrhein-westfälischen Kommunen wieder mit einer deutlichen Unterstützung durch das Land rechnen. Nach der heute von der SPD-geführten Landesregierung veröffentlichten neuen Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz 2017 (GFG 2017) werden den Städten, Gemeinden und Kreisen rund 10,64 Milliarden Euro überwiesen. Dazu erklärt der Düsseldorfer Landtagsabgeordnete Markus Herbert Weske: „Düsseldorf erhält im Jahr 2017 voraussichtlich die Rekordsumme in Höhe von insgesamt 43.258.295,88 Euro. Davon stehen der Landeshauptstadt allein für die Renovierung und den Neubau von Schulen über 19,7 Millionen Euro zur Verfügung. Auch das ist ein neuer Rekord!"

Die Verabschiedung des GFG 2017 im nordrhein-westfälischen Landtag sei für den 14. Dezember 2016 terminiert, erläuterte der SPD-Finanzpolitiker. Im Vergleich zu 2016 erhöhe sich die Zuweisung aus dem GFG an die Landeshauptstadt Düsseldorf um etwa 1,1 Millionen Euro beziehungsweise 2,7 Prozent.