Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Pressemitteilung:

13. April 2017

Städtebauförderung auf Rekordniveau: Düsseldorf profitiert mit 4,2 Millionen Euro

Zur Veröffentlichung des Städtebauförderprogramms 2017 durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Markus Herbert Weske: „Das aktuelle Städtebauförderprogramm des Landes ist mit einem Volumen von 430 Millionen Euro auf Rekordniveau. Davon profitiert auch Düsseldorf mit rund 4,2 Millionen Euro. Mit dieser Hilfe wird es möglich, unser stadtentwicklungspolitisches Projekt Garath 2.0 mit Mitteln aus dem Programm „Soziale Stadt“ zu realisieren. Zusätzlich fließen weiter Mittel nach Rath und Mörsenbroich sowie nach Wersten und Holthausen.

In beiden Gebieten wird unter anderem weiteres Fördergeld in das Quartiersmanagement fließen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Entwicklungskonzept Innenstadt Süd-Ost (EKISO) sowie die vorbereitende Planung für das Gutachterverfahren am Konrad-Adenauer-Platz am Hauptbahnhof.

Grundlage für diese effektiven Hilfen ist die gute Zusammenarbeit von Landesbauminister Michael Groschek (SPD) mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD). Sie stehen für die praxisgerechte Ausrichtung der Förderprogramme. Bund und Land halten Wort, wenn es um eine verlässliche Unterstützung der Städte und Gemeinden bei der nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung geht – und das auf sehr hohem Niveau.“

Zum Seitenanfang