Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Pressemitteilung:

18. Juli 2017

Fast jeder dritte Studierende an der Kunstakademie und der Robert Schumann Hochschule von Hochschulmaut betroffen

Zur Einführung von Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer durch die schwarz-gelbe Koalition erklärt der Düsseldorfer SPD-Landtagsabgeordnete Markus Herbert Weske: „Schwarz-Gelb plant die Erhebung einer jährlichen Hochschulmaut in Höhe von 3000 Euro. Davon sind insbesondere die Kunst- und Musikhochschulen betroffen, da hier im Schnitt etwa 30 Prozent der Studierenden aus dem Nicht-EU-Ausland kommen. An der Kunstakademie und der Robert Schumann Hochschule trifft es also fast jeden dritten Studierenden. Es wäre fatal, wenn wir diese exzellenten Leute verlieren würden.

Vor diesem Hintergrund habe ich die Landesregierung in einer Kleinen Anfrage um konkrete Zahlen auch für die Hochschule Düsseldorf und die Heinrich-Heine-Universität gebeten. Zudem muss Schwarz-Gelb erklären, ob die erhobenen Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer an der Hochschule verbleiben, an der der Studierende eingeschrieben ist, oder ob die sieben Kunst- und Musikhochschulen nur Blödmanns Gehilfen dieser verfehlten schwarz-gelben Gebührenpolitik sein sollen. Gespannt bin ich auch auf die Antwort, ob die Hochschulen im Rahmen ihrer Autonomie selbst entscheiden dürfen, ob und in welcher Höhe sie Studiengebühren von Studierenden aus dem Nicht-EU-Ausland erheben wollen.“

Zum Seitenanfang